StartGeschichteBobbahnBobmuseumOlympiade 1936BobabteilungBobwochenSponsorenKontaktImpressum
  Bobmuseum

Nur fünf Gehminuten vom Riessersee entfernt ist der Bobschuppen der Historischen Olympia Bobbahn, der heute als Bob-Museum viele Besucher anzieht. Auf der Bahn wurden von 1910 bis 1966 fünf Weltmeister-schaften, die Rennen zur Olympiade 1936 und zahlreiche nationale Titel ausgetragen. Die Bobbahn wurde nach dem letzten Rennen 1966 dem Verfall ausgesetzt. Erst ab 2002 wurde sie auf Initiative von Konrad Spies mit zahlreichen Helfern in vielen mühvollen Arbeitsstunden wieder freigelegt. Im Museum sind heute 17 Bobs aus der Zeit von 1907 bis 1997 ausgestellt. Neben einer  umfangreichen Bilder-Ausstellung ist auch ein historischer Film über die Olympischen Spiele 1936 zu sehen. In dieser historischen Dokumentation (etwa 10 Min.) wird auch die Faszination und der Nervenkitzel des Bobsports gezeigt. Diese in der Bundesrepublik Deutschland einzigartige Sportstätte steht seit 2003 unter Denkmalschutz. Die komplett erhaltene Rennstrecke kann mit festem Schuhwerk auf eigene Gefahr ganzjährlich mühelos begangen werden.

Besichtigungen finden in der Regel von Januar bis Oktober, jeden Mittwoch von 14 bis 16 Uhr, statt.
Auskunft bei GAP-Tourismus unter 08821 - 180 700
Der Eintritt kostet € 5,-
Gäste mit Kurkarte, Rentner, Schüler und Einheimische € 3,-

Sonderführungen sind gerne ab 10 Personen auf Anfrage möglich.
Kontakt über Wolfi Hostmann – Telefon 0171 – 312 315 3.


zurück